Qualitätsjournalismus made in Germany

Das Statistische Bundesamt hat heute bekanntgegeben: „Der Anteil der Singlehaushalte in Deutschland liegt bei 37,2 %; damit leben 17,1 % der Bevölkerung allein.
Welche Schlagzeile macht Süddeutsche.de daraus? Diese:

sz1

Screenshot: Süddeutsche.de

Früher konnte man sich darauf verlassen, dass man in Regionalzeitungen mit Sicherheit auf einen Fehler stieß, wenn ein Artikel mehr als drei Prozentwerte aufwies. Diese Regel scheint jetzt auch für Qualitätsmedien zu gelten.

Nachtrag, 28. Mai 2014, 14:20 Uhr:

Spiegel Online wollte Süddeutsche.de wohl das Siegel „Qualitätsjournalismus“ nicht alleine überlassen:

Screenshot: Spiegel Online

Screenshot: Spiegel Online

Update, 28. Mai 2014, 16:00 Uhr:

Süddeutsche.de hat die Überschrift geändert in: „Fast 40 Prozent Singlehaushalte in Deutschland“.

Kommentar hinterlassen zu "Qualitätsjournalismus made in Germany"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*