Qualitätsjournalisten verfolgen genialen Plan

Während sich Aluhüteträger, Putin-, Russland- und was-weiß-ich-noch-alles-Versteher sowie andere Verschwörungstheoretiker aller Couleur tagtäglich über die einseitige und unausgewogene Berichterstattung der „Qualitätsjournalisten“ in Foren und eigenen Blogbeiträgen auskotzen, liegen politecho Hinweise vor, die einen unfassbar genialen Plan nahelegen.

Da die Leitlinien der deutschen Mainstreammedien (sollte ich lieber bei Qualitätsmedien bleiben? Mainstreammedien ist angeblich auch schon in der Nähe von Verschwörungstheorien) von den Besitzern und Intendanten über die Chefredaktionen der Verlage und Anstalten vorgegeben werden, kommt kaum ein aufklärender und objektiver Artikel oder Rundfunkbeitrag durch die strenge Kontrolle. Um diese interne Zensur bei FAZ und SZ, ARD und RTL, Spiegel und Zeit zu umgehen, verfolgen einige der deutschen Top-Journalisten, unter ihnen auch Josef Joffe, eine Strategie, die nicht anders als genial bezeichnet werden kann.

Bereits vor vielen Jahren haben sie zum Schein engen Kontakt zu bestimmten Netzwerken gesucht und gefunden. Jetzt, da die Zeit gekommen ist, schreiben und senden sie derart unglaubwürdige Meldungen und veröffentlichen hanebüchene Kommentare, bis der letzte Leser, Hörer und Zuschauer erkennt, dass dies nicht die Wahrheit sein kann. So unterlaufen sie die stattfindende Kontrolle in den Verlagen und öffnen den Bürgern die Augen für die Wirklichkeit.

Nach der Zerstörung der Geschäftsgrundlage der bisherigen Leitmedien durch massenhaften Nutzerschwund beabsichtigen Joffe und Co. den Aufbau einer neuen, besseren Medienlandschaft, die nicht mehr von den finanziellen Interessen weniger Menschen bestimmt wird. So sollen bereits Absprachen einiger Qualitätsjournalisten mit RT Deutsch bestehen. Die Kontakte werden mittels undefiniertem Bashing verschleiert, um den ausgeheckten Plan nicht zu gefährden. Ein E-Mail-Ausdruck zeigt zudem, dass sich Joffe bei Max Uthoff und Claus von Wagner (Die Anstalt) für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit herzlichst bedankte und sich bereits auf zukünftige gemeinsame Aktionen freut.

Kommentar hinterlassen zu "Qualitätsjournalisten verfolgen genialen Plan"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*